Gemeinsames Erinnerungsfoto: Azubis mit den Dörflern.

Hier wird fleißig Beton gemischt.

Bernd Höhl, Ausbildungsleiter der Volksbank Lauterbach-Schlitz eG mit Daria Anna Löwenguth-Wachter, Gatte Norbert Löwenguth und Sohn. Bei Ihnen wurde sich gemeinsam nach getaner Arbeit gestärkt.

Pressetext aus dem Schlitzer Bote vom 17.09.2014

„Azubis hinterlassen Spuren und erleben Werte“

Erlebnisfußpfad gebaut

RICHTHOF (sigi) Knapp zwei Tage lang, Freitag und Samstag, wurde auf dem Richthof, genauer gesagt hinter dem Festsaal, schwer gearbeitet. 10 Auszubildende und 1 Jahrespraktikantin der Volksbank Lauterbach – Schlitz eG bauten gemeinsam mit Dörflern der Lebensgemeinschaft einen Erlebnisfußpfad/Barfußpfad. Die jungen Mitarbeiter arbeiten gemeinsam mit den Menschen der Lebensgemeinschaft und nahmen auch an den gemeinsamen Mahlzeiten in den Familien teil.

Vor der Erstellung des Pfades, er hat eine Länge von ca. 25 Meter, stand natürlich das Kennenlernen untereinander. Nur so konnte für das Bauprojekt eine Einheit entstehen, nur so konnte man sich miteinander ergänzen, des Weiteren die Stärken und Schwächen jedes einzelnen kennenzulernen. Jeder brachte so seine besonderen Fähigkeiten mit ein.

Die Volksbank Lauterbach-Schlitz eG unterstützt das Projekt auch finanziell. Seit Jahresanfang haben hierfür die Azubis Gewinnsparlose für den Zweck bei Veranstaltungen oder Aktionstages an die Kunden des Hauses verkauft. 25 Cent pro Los fließen so direkt in das Sozialprojekt der Azubis, sprich in den Bau des Erlebnisfußpfades. Mit diesen Azubisozialprojekten, die jährlich in geänderter Form stattfinden, soll neben der Ausbildung zum Bankkaufmann /-frau das Sozialengagement der jungen Leute gestärkt und ein Blick "über den Tellerrand hinaus" geboten werden. Ausbildungsleiter Bernd Höhl: „ Bei einer solchen gemeinschaftlichen Arbeit bekommt man etwa für seinen weiteren Lebensweg mitgegeben - mal mehr, mal weniger! Was man alleine nicht schafft geht gemeinsam besser, denn die Gemeinschaft steht für Werte! Dadurch erfahren die Azubis diese Werte, das Sozialverhalten werde gestärkt, auch die Teamfähigkeit beim gemeinsamen Arbeiten mit Menschen, die mit einer Behinderung leben, erfährt hierdurch eine Festigung.
Neben der Erstellung des Pfades, besteht u. a. aus den Belegen Sand, Steine und Gitterroste, werden zu einem späteren Zeitpunkt auch Sitzbänke, Geländer und eine Treppe entstehen.